Das heißt, wir bieten sowohl Kindern von psychisch erkrankten Eltern,  als auch den Eltern selbst eine Anlaufstelle. In unseren Gruppenangeboten nehmen die betroffenen Kinder Kontakt zu Gleichgesinnten auf und lernen etwas über sich selbst und die psychische Erkrankung der Eltern. Für die Eltern selbst stehen wir als Ansprechpartner für Fragen zur Verfügung, beratend oder einfach nur zuhörend und fördern auch hier den Austausch untereinander. Zudem geben wir unsere gesammelten Erfahrungen und unser Fachwissen auch an weitere Fachkräfte aus dem sozialen Bereich in Form von Fachtagungen weiter.

Für was steht der Name "Erfurter Seelensteine"?

Der Name "Seelensteine" versinnbildlicht für uns einerseits die Belastungen, die für alle Beteiligten - für die Eltern, für die Kinder- aufgrund einer psychischen Erkrankung entstehen können, und andererseits  aber auch die Stärke die aus so einem Stein gewonnen werden kann.

Aus Steinen können verschiedene bauten entstehen-  jedes Bauwerk braucht ein Fundament, so auch die Seele. Mit einer gefestigten Seele und Psyche lassen sich auch Krisen besser überstehen.

Eine Mauer aus Stein, kann auch ein Schutz darstellen, eine Seelenmauer braucht es manchmal in schwierigen Zeiten.

Und aus vielen kleinen Steinen kann man etwas schönes bauen, vor allem GEMEINSAM. So können viele kleine Steine zu einer Stärke werden, die wir in unseren Gruppen nutzen möchten.  Sodass für jeden von euch bei uns, ein Seelenstein ein Glückbringer ist und eine Ressource!

Warum brauchen wir Spenden?

  • Wir arbeiten gegenwärtig auf der Basis von Spenden. Um Erfurter Kindern weiterhin diese Hilfe anbieten zu können, benötigen wir u.a. finanzielle Unterstützung.

    Weiterlesen...

Termine

  • 28.02.2017

    Kindergruppe  

  • 02.03.2017

    Kreativnachmittag: 15.30 Uhr im Familienzentrum am Anger 8.  

  • 07.03.2017

    Kindergruppe  

  • 09.03.2017

    Kreativnachmittag: 15.30 Uhr im Familienzentrum am Anger 8.  

facebook